Home | Konzepte | Einkauf | Entwicklungsbegleitender Einkauf

Entwicklungsbegleitender Einkauf

Funktionsübergreifende Produktentwicklung

Der stetig steigende Wettbewerbsdruck erhöht die Anforderungen an die Produktentwicklung. Dabei verfehlen Entwicklungsprojekte häufig ihr Ziel, da sie entweder die Termintreue nicht gewährleisten können oder den Kostenrahmen überschreiten.

Um dem gerecht zu werden, sind Einkaufsfunktionen von Tag eins mit einzubinden. Dabei unterscheidet sich der entwicklungsbegleitende Einkauf deutlich vom klassischen Einkauf mit Fokus auf Warengruppenstrategien und optimalen Beschaffungskonditionen. Der Fokus liegt eher in der begleitenden gemeinsamen Produktentwicklung mit Entwicklung, Vertrieb, Produktion und Qualität.

Verteilung der Abweichungsfelder bei Entwicklungsprojekten

Die zunehmend anspruchsvolleren Ziele von Entwicklungsprojekten erfordern eine bessere Vernetzung

05 Verteilung der Abweichungsfelder bei Entwicklungsprojekten DE - Entwicklungsbegleitender Einkauf

Projektergebnisse

  • Reduzierung der Entwicklungszeit (time-to-market) um bis zu 30%
  • Erhöhung der Transparenz beim Kunden
  • Reduzierung Produktkosten durch frühzeitige Einbindung von Lieferanten von über 10%
  • Reduzierung der internen Aufwände um bis zu 20%