Home News Qualitätsplus mit der Statistischen Betriebsdatenanalyse

Qualitätsplus mit der Statistischen Betriebsdatenanalyse

Qualitätsplus mit der Statistischen Betriebsdatenanalyse
by Florian Geiger

Datennutzung statt Datenfriedhof

An allen Stufen des Produktionsprozesses werden immer mehr Daten erhoben. Doch welche sind wertvoll? Mit der Statistischen Betriebsdatenanalyse (SBDA) können vorhandene Daten über den eigentlichen Erhebungszweck hinaus sinnvoll zur Kostensenkung genutzt werden. Fehlerursachen oder Qualitätsmängel in der Produktion können über fundierte Datenmodelle identifiziert und behoben werden. Die Statistische Betriebsdatenanalyse wurde von unseren Beratern eigens als innovative Ergänzung zu bestehenden Konzepten der TARGUS Toolbox entwickelt.

Kleine Ursache – große Wirkung

Die Statistische Betriebsdatenanalyse leistet Detektivarbeit. Dabei nutzt sie den Wissensschatz der Betriebsdaten-Erfassungssysteme moderner Produktionsanlagen. Die erhobenen Daten haben so über den beabsichtigten Zweck hinaus einen Zweitnutzen für gezielte statistische Analysen. Auf Basis der Auswertungen werden direkte Ansatzpunkte für Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung und Kostenoptimierung erarbeitet.

Praxisbeispiel: Kostensenkung 30 %

Unterjährig stark schwankende Ausfallquoten führten bei unserem Kunden aus der Automobilzulieferindustrie zu deutlichen Kostensteigerungen. Mittels der Statistischen Betriebsdatenanalyse konnte er das Problem eingrenzen, die Störfaktoren ermitteln und durch gezielte Maßnahmen die Ausschussproduktion stark reduzieren.

Hierfür werteten wir die vorhandenen Betriebsdaten aus. Insbesondere analysierten wir die Ausschussdaten pro

  • Bauteil
  • Tag
  • Uhrzeit und
  • Anlagenparameter, wie z.B. Presskraft, Öltemperatur, Anlagenstandort

ergänzt um Daten zu Außentemperatur und Anlagenbediener.

Im detaillierten Vergleich der verschiedenen Datensätze konnten wir durch das stringente Vorgehen Einflüsse, Kreuzkorrelationen und wiederkehrende Muster erkennen und stellten fest, dass die Anlagen in der Nähe der Tore bei tiefen Außentemperaturen deutlich höheren Ausschuss produzierten. Die hohen Ausschussraten traten in Abhängigkeit zur Außentemperatur auf, verursacht durch das Abkühlen der Werkzeuge bei offenen Toren. Die Hypothese ließ sich anhand der Daten und technischer Versuche erhärten.

Kurzfristige Maßnahmen:

  • Einbau von Schnelllauftoren an ausgewählten Stellen
  • Adaptive Einstellung der Heiztemperatur in Abhängigkeit zur Außentemperatur

Insgesamt konnte durch die Statistische Betriebsdatenanalyse eine Reduktion der Ausschussquote im Winter von 30 % erreicht werden.

Ablauf der Statistischen Betriebsdatenanalyse

Die Methode zur Statistischen Betriebsdatenanalyse setzt einerseits auf die Erfahrung der Mitarbeiter und anderseits auf die Analyse der Betriebsdaten. In schnellen Zyklen wechseln sich Datenanalysen und Teamarbeit mit den technischen Experten ab. So entstehen immer wieder neue Ansätze für weitere Analysen – bis die Ursache gefunden ist.

Statistische Betriebsdatenanalyse L - Qualitätsplus mit der Statistischen Betriebsdatenanalyse
Schritte der Statistischen Betriebsdatenanalyse

Die gesamte Projektdauer beträgt durchschnittlich vier bis fünf Wochen. Die Datenaufbereitung umfasst zwei bis drei Wochen und beinhaltet Formatierung, Fehler- und Ausreißeridentifikation, Konsistentenprüfung und Benennung der Variablen. Anschließend erfolgt die eigentliche Analyse anhand der Parameter Zeit, Material, Prozess und Umwelt.

Ergebnis der Statistischen Betriebsdatenanalyse: Klar umrissene Handlungsfelder und konkrete Veränderungsvorschläge zur Qualitätsversbesserung und Kostensenkung.

Sprechen Sie uns an. Wir nutzen Ihre Betriebsdaten für eine kostenoptimierte Qualitätsoffensive.

  • How TARGUS supplier radar secures your supply chain Mehr erfahren
  • Wie Unternehmen ihre Lieferkette durch einen Lieferantenradar absichern können Mehr erfahren
  • Mit dem COVID-19 Quick Scan durch die Krise Mehr erfahren
  • The COVID-19 Quick Scan guides you through the crisis Mehr erfahren
  • Erfolgreich durch die Krise navigieren Mehr erfahren
  • Successfully Navigating through a Crisis Mehr erfahren
  • Die Krise richtig managen – Jetzt an morgen denken Mehr erfahren
  • Transformation Control Hub as central management and control center Mehr erfahren